Internationaler Museumstag : Kultur zum Nulltarif

Die ungewöhnliche Kunstauffassung von Marcel Duchamp zeigt die aktuelle Schau im Staatlichen Museum.
Die ungewöhnliche Kunstauffassung von Marcel Duchamp zeigt die aktuelle Schau im Staatlichen Museum.

Zum Internationalen Museumstag gibt es am Sonntag viele Aktionen und Sonderführungen

von
18. Mai 2019, 16:00 Uhr

Kunst und Kultur genießen und dafür keinen Pfennig – oder nur sehr wenig – bezahlen: der Internationale Tag der Museen macht das einmal im Jahr möglich. Am Sonntag ist es wieder soweit und viele Einrichtungen in Schwerin machen mit. SVZ gibt einen Überblick über Aktionen und Sonderführungen.

„Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ lautet das Motto am 19. Mai. Im Staatlichen Museum beginnt der Tag mit einer Familienführung und Workshop von 11 bis 13 Uhr statt, wobei sich alles um Marcel Duchamp dreht und seine Freude am Unernsten in der Kunst. Die Akteure des Projekts „Neue Wege zur Kunst – Museumsführungen immer inklusive“ stellen von 13 bis 14 Uhr Werke der Moderne in leichter Sprache vor. Mit einer Führung durch die aktuelle Schau „Das Unmögliche sehen – Marcel Duchamp“ von 16 bis 16.45 Uhr endet das Programm.

Weiterlesen:
Freier Eintritt in die größte barocke Schlossanlage des Landes

Im Schlossmuseum steht am Vormittag das Märchen von Dornröschen im Mittelpunkt. Erzählt wird es mit Bürsten und Besen, Töpfen und Pfannen, Deckeln und Kannen. Nicht nur Kinder werden ihren Spaß haben, wenn das Musiktheater Cammin Geschichte aus der Sicht des königlichen Kochs und seines Küchenjungen spielt, singt und musiziert. Die Aufführung beginnt um 11 Uhr und ist der Auftakt zum bunten Programm. Um 11, 13.30 und 15 Uhr werden die Besucher bei Rundgängen durch die Wohn- und Prunkappartements zur einer Zeitreise ins 19. Jahrhundert eingeladen. Von 11 bis 15 Uhr können Kinder in der Kunstwerkstatt vergolden, furnieren und mit Stuck arbeiten.

Am Nachmittag sind Besucher aus aller Welt zu Rundgängen in verschiedenen Sprachen eingeladen. Das Schloss kann man erkunden auf Arabisch um 13.45 Uhr, auf Englisch um 14 Uhr, auf Plattdeutsch um 14.15 Uhr, auf Russisch um 14.30 Uhr, auf Französisch um 14.45 Uhr und auf Spanisch um 15.30 Uhr.

Das Schleswig-Holstein- Haus öffnet am Sonntag seine historische Druckwerkstatt. Die Künstlerin Ruth Tesmar wird von 14 bis 16 Uhr Einblicke in ihr druckgrafisches Schaffen geben. In einer Führung wird sie einzelne Techniken erläutern.

Das Freilichtmuseum für Volkskunde in Mueß nimmt für einen Besuch am Internationalen Museumstag zwei Euro Eintritt von Erwachsenen – statt wie üblich fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kommen gratis ins historische Fischerdorf. Im Kunstkaten eröffnet Museumsleiterin Gesine Kröhnert um 15 Uhr die Sonderausstellung „Küste, Meer und Binnenland“. Malerin Rosemarie Hoffmann präsentiert dort Bilder ihrer Heimat – das sind die Küsten Mecklenburg-Vorpommerns. Anton Kryukov begleitet die Veranstaltung musikalisch auf dem Bajan, dem russischen Knopfakkordeon. Schmied Bernd Cartarius zeigt seine Fähigkeiten im Umgang mit dem glühenden Metall in der alten Schmiede des Museums. Ab 16 Uhr können kleine Museumsbesucher mitfiebern, wenn „Drei Ferkelchen und der Wolf“ versuchen, sich gegenseitig auszutricksen. Das Figurentheater Margrit Wischnewski spielt die heitere Geschichte in der Märchenscheune.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen