Schweriner Altstadt : Neue Geschäfte in der Puschkinstraße

von 20. November 2020, 13:00 Uhr

svz+ Logo
Die erste Wand ist schon fertig gestaltet: Regina Schubbe und ihr Sohn Marcel Schubbe sind die Gesichter der alten und auch der neuen Kostbar.
Die erste Wand ist schon fertig gestaltet: Regina Schubbe und ihr Sohn Marcel Schubbe sind die Gesichter der alten und auch der neuen Kostbar.

Das Café Kostbar zieht um und auch der Durante-Shop hat eine neue Heimat gefunden.

Schwerin | Von außen wirkt das Eckgebäude in der Puschkinstraße fast wie ein reines Wohnhaus. Doch wer durch die Fenster luschert, erkennt schnell, dass im Fachwerkhaus in der Nummer 42 keine kleine Familie wohnt. Tische und Stühle stehen noch wild im Raum verteilt. Sie gehören zum Inventar der Kostbar. Fünf Jahre lang hatte das Café seine Räume in der Schlossstr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite