Notbetreuung im Schweriner Umland : Klassen und Gruppen nur zur Hälfte gefüllt

von 25. Januar 2021, 17:20 Uhr

svz+ Logo
Spielen ist aktuell nur in kleinen Gruppen möglich. Im Sommer war das für Elissa, Emily, Niclas und Charlotte in der Kita in Holthusen noch kein Thema.
Spielen ist aktuell nur in kleinen Gruppen möglich. Im Sommer war das für Elissa, Emily, Niclas und Charlotte in der Kita in Holthusen noch kein Thema.

In Zeiten der Notbetreuung läuft der Betrieb im Schweriner Umland reibungslos.

Wittenförden/Crivitz | Es ist ruhiger als sonst, aber keineswegs leise. In der Kita in Holthusen werden aktuell deutlich weniger Kinder betreut. „Wir haben aktuell nur knapp die Hälfte der Kinder hier, die eigentlich angemeldet sind. In den Wochen zuvor sind in der Kita noch alle Kinder da gewesen, bis auf zwei. Im Hort waren es etwa 25 Prozent weniger“, sagt Kita-Leiterin ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite