Schwerin : Abwaschmarathon mit einem Lächeln

svz+ Logo
Nach „Tischlein deck Dich“ müssen Sabine Möller und Nicole Wendel das schmutzige Geschirr natürlich auch wieder abräumen. Das ist eine der Aufgaben der Hauswirtschafterinnen.
Nach „Tischlein deck Dich“ müssen Sabine Möller und Nicole Wendel das schmutzige Geschirr natürlich auch wieder abräumen. Das ist eine der Aufgaben der Hauswirtschafterinnen.

Die Hauswirtschafterinnen in der Sozius-Einrichtung Haus „Am Grünen Tal“ haben vor allem in den Morgenstunden Hochbetrieb

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
11. Januar 2019, 12:00 Uhr

Resolut schiebt Nicole Wendel einen Wagen über den Flur. Teller und Tassen klappern im Takt mit ihren Schritten. „Einen wunderschönen guten Morgen“, ruft sie mit lauter Stimme in den Speiseraum auf der bl...

uotlRse tbcshei ocelNi eneWld eeinn enWag berü den .urlF erlelT und esanTs akplnepr mi Tkat itm ehrin hittrnce.S Enen„i edenhröscwunn etugn “Moreng, turf sei mit lreuta mtSmei in ned iaseurpmeS afu rde nabeul naoStti im uHsa „Am eüGnrn l“aT. eiD an Dnemez krerntkaen csnneheM eläclhn und nreßüg kürucz. sE tis .370 h.rU eitZ üfr das r.cFsüükht cloeiN Weldne lttervei sda cGse,ihrr steltl Btutre ndu Mclih auf den Ti,csh dazu rWuts dnu säe.K

eWdnrhä dei wreneoBh edr ihgtrEncuin jtetz ni den gTa ,atstenr dins nWeeld nud rih Tmea sconh stei weiz ntenuSd ufa ned enneB.i bA halb shecs hhrsrtce in erd lgPf-ee und inoteSnieunhrcirgen ovn zuisSo eHoh.tbbecir Dei gunLtfü ndu rde reclrhpüsesrGi anufle teiserb, se rdiw aKffee ndu eTe gkeotc,h erntöcBh dnu troBe msüsen hetmcriesg e.dnerw eWnga nedrew tim suWrt und Kseä sbtükt,ec sua edr ecKüh memnok eeT, okaKa ndu .Mlcih icEenhi„glt enhab iwr dnru mu ied Urh irmem swa uz ,nu“t atgs ioelNc .ednlWe „Aerb die crhthsiFühc ist sohnc swtae tagnnsenrerd,e ad lmmeast hics rmhe lMlü udn crkDe aus dre hKceü an.“

amuK sit sda sensE e,irlttev sums dsa kgrieced shGercri ieewrd ubgeätmra .rdewen naDn nulefa tnereu dei egneßiifl nenrHstunsifthaiaewcr red Aftstisnetuug hcseeagS,rtcifllvese ide hisc mu ied 13 gnnrsntuz-iEeiiScuho rü,memkt drhcu die rueFl und um.eRä „dUn riw eüsmsn ied gWane rfü ide eEantg mti stbO frü dei ciwlhanhzeeZmits ckn,ütbees“ äkrertl ide nrcli.tevemaieTr-eeSi Whnd„äer iwr sda us,letiena ekllrntreoino iwr das rsseaW uaf nde Zmemnir udn enllüf es ua“.f scZceuihndrhw lhät colNei deWeln mremi lma ,an ltäehcl nemie rBewnheo uz oerd tläh eni zeksur äuhscn.clehP ü„rDfa smsu anchfie iZte “eni,s asgt e.is

tZie mzu uDearhctnm aebnh edi snfintartsauHrnciehew kuma. omVr egtsMaeinst smsu nhoc esubra mgechta r,dewne ein onhtwbraAacmash ttatrse nud ide agneW ürf edi eezwti zupailtahemHt sde asgTe ndewre ltlfeü.g A„b 11 Uhr enckde iwr nnda eid cTishe ni den muSreäeseipn ,eni telnie die sienpSe ua,s und rnmuäe gneeg 215.1 rhU eirdwe b“,a tsga eciolN ee.lndW Und nnad tehts rde äsntech eoßrg Achwbas fau dre Turnd.esagnog enW„n dre stitdpneäS egeng blah nies omk,tm nnnkeö wri zrku raumectnd,h stlbes esatw sees“n, os die ätsdtiesch ,farhiuitersatsnwHc die uzdem levi nanepl dun nseoiraigrne sm.su ndU onmegr tehg rde nazeg Wnhansin ideerw nov vnore lso.

aCinhtsri öKnh

zur Startseite