Mecklenburger Stieren : Robert Schneidewind hat jetzt die A-Lizenz und somit mehr Handball-Fachwissen

von 08. Juni 2021, 15:14 Uhr

svz+ Logo
Hat die Corona-Zeit intensiv zur Weiterbildung genutzt: Robert Schneidewind.
Hat die Corona-Zeit intensiv zur Weiterbildung genutzt: Robert Schneidewind.

Neun Monate lang, von August 2020 bis Mai 2021, drückte der Vereinssportlehrer in vier Lehrgängen die Schulbank.

Schwerin | Von den Minis bis zur schwersten Liga der Welt: Robert Schneidewind, Vereinssportlehrer bei den Mecklenburger Stieren, hat mit dem Erwerb der A-Lizenz die Möglichkeit, alle Anforderungsbereiche im deutschen Handball zu trainieren. In die erste Bundesliga wechselt der 38-jährige Schweriner aber nicht. „Ich möchte das neue Wissen in unsere Nachwuchsarbe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite