Schwerin : Gibt es bald ein Sozial-Ticket für den Nahverkehr?

von 28. August 2020, 13:00 Uhr

svz+ Logo
Günstiger unterwegs im Nahverkehr? Einkommensschwache Menschen mit der SchwerinCard können sich womöglich bald über niedrigere Fahrpreise in Bus und Bahn freuen.
Günstiger unterwegs im Nahverkehr? Einkommensschwache Menschen mit der SchwerinCard können sich womöglich bald über niedrigere Fahrpreise in Bus und Bahn freuen.

Die SPD-Fraktion fordert eine Erweiterung der SchwerinCard für einkommensschwache Menschen, um die Fahrpreise für Bus und Bahn so um mindestens 25 Prozent reduzieren zu können

Müssen Besitzer der SchwerinCard bald weniger für Fahrten im Nahverkehr bezahlen? Darauf hofft jedenfalls die SPD-Fraktion, die in einem Antrag die Reduzierung der Fahrpreise um mindestens 25 Prozent fordert, über den in der Stadtvertretung diskutiert wurde. „Über 14 000 Menschen leben in unserer Stadt in Haushalten, die Wohngeld, Altersgrundsicherung ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite