Schwerin : Geldnot: Stiere-Präsident Heiko Grunow weist Betrugsvorwürfe von sich

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von 21. Januar 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Eigentlich wollten die A-Junioren der Mecklenburger Stiere, hier Tim Kloor, in der kommenden Saison in der Jugendbundesliga spielen. Daraus wurde aber nichts.
Eigentlich wollten die A-Junioren der Mecklenburger Stiere, hier Tim Kloor, in der kommenden Saison in der Jugendbundesliga spielen. Daraus wurde aber nichts.

Stiere-Präsident Heiko Grunow kündigt Konsolidierungskurs im Verein an.

Seit Bekanntwerden der finanziellen Probleme beim Sportverein Mecklenburger Stiere Schwerin wird in der Öffentlichkeit über die Ursachen der Finanznot diskutiert, zu nahe sind noch die Nachrichten über mutmaßlich betrügerische Machenschaften des Ex-Präsidenten des Neumühler Sportvereins. Stiere-Präsident Heiko Grunow will deshalb Spekulationen entgegen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite