Schwerin : Gefährliche Anmache im Internet

von 07. April 2021, 18:34 Uhr

svz+ Logo
Die Kontaktaufnahme per Kurznachricht. Die Polizei warnt vor der Gefahr des so genannten Cybergroomings.
Die Kontaktaufnahme per Kurznachricht. Die Polizei warnt vor der Gefahr des so genannten Cybergroomings.

Immer häufiger nutzen Pädophile das Netz zur Kontaktaufnahme. Laut Polizei hat sich die Zahl der Fälle verdreifacht.

Schwerin | Über einen Kurznachrichtendienst hat er sich an Kinder herangemacht, um Nacktaufnahmen von ihnen zu erhalten. Bei fünf Jungen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren soll es auch zum sexuellen Missbrauch gekommen sein. Nach Hinweisen aus mehreren Bundesländern kam die Polizei dem knapp 30-Jährigen auf die Schliche. 1700 Chats mit mehr als 100000 Einträgen w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite