Schwerin : Funkelnde Erinnerung an Braukunst

von 16. März 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Glasscherben auf den Umfassungsmauern der früheren Frauenklinik weisen darauf hin, dass einst in Schwerin viele Flaschen der Brauerei Schall und Schwencke in Umlauf waren.
Glasscherben auf den Umfassungsmauern der früheren Frauenklinik weisen darauf hin, dass einst in Schwerin viele Flaschen der Brauerei Schall und Schwencke in Umlauf waren.

Geheimnisvolles Schwerin – ein Rückblick in die Geschichte der Braukunst in der Stadt.

Die Schweriner Stadtgeschichte hat viele Facetten. Einige davon wollen wir in dieser Woche beleuchten. Heute: die Brauereistadt Schwerin. Wenn das Morgenlicht auf die Umfassungsmauern des ehemaligen Armenhauses beziehungsweise die spätere Frauenklinik „Seeblick“ in der Werdervorstadt fällt, glänzen und funkeln einige der Mauerabschlüsse. Die Ursache fü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite