Schweriner Geschichte : Friedrich Carl Wex prägte das Fridericianum wie kein anderer

von 26. August 2021, 13:11 Uhr

svz+ Logo
Noch heute auf dem Alten Friedhof: Nach dem Tod von Friedrich Carl Wex wurde in Erinnerung an ihn als Ehrenbürger Schwerins ein großes Sandstein-Monument aufgestellt.
Noch heute auf dem Alten Friedhof: Nach dem Tod von Friedrich Carl Wex wurde in Erinnerung an ihn als Ehrenbürger Schwerins ein großes Sandstein-Monument aufgestellt.

Der einstige Leiter des Gymnasiums reformierte die Schule und legte den Fokus auf Sprachen. Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenbürger der Stadt ernannt. Am 27. August jährt sich sein Geburtstag zum 220. Mal.

Schwerin | Ehrenbürger, Gelehrter, Neuhumanist: All das passt auf einen Mann, der einst in Schwerin eine Berühmtheit war. Als neuer Leiter des Gymnasiums Fridericianum zog Friedrich Carl Wex vor fast 200 Jahren in die Residenzstadt. Er sollte die Einrichtung eingehend reformieren und noch weit über seinen Tod hinaus prägen. Am Freitag, 27. August, jährt sich sei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite