So nutzt die Schweriner Ortsgruppe die Pandemie : Fridays for Future kämpft digital und vor dem Landtag fürs Klima

von 17. Juni 2021, 11:08 Uhr

svz+ Logo
Nur weil Fridays for Future weniger auf der Straße zu sehen ist, ist die Schweriner Ortsgruppe nicht tatenlos, berichtet die Delegierte Luise Steinbach.
Nur weil Fridays for Future weniger auf der Straße zu sehen ist, ist die Schweriner Ortsgruppe nicht tatenlos, berichtet die Delegierte Luise Steinbach.

Fridays for Future ist mehr als die Streiks auf der Straße. Daher kann ihnen die Pandemie kaum etwas anhaben.

Schwerin | Weniger Demos, kaum Kundgebungen und viele Menschen, die sich seit mehr als einem Jahr mit anderen Krisen jenseits des Klimawandels beschäftigen. Auf den ersten Blick wirkt es so, als hätte die Corona-Pandemie die ganze Fridays-for-Future-Bewegung zurückgeworfen. Medien berichten von sinkenden Mitgliederzahlen und nicht aktiven Ortsgruppen. Anders sie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite