Bauen in Schwerin : Erste Pfähle für Dwang-Brücke stehen

von 26. April 2021, 18:14 Uhr

svz+ Logo
Bauberatung auf der Krösnitz: Projektleiterin Marlies Bachmann von den Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin und Bauüberwacher Stefan Reintrog  sind mit dem Stand der Bauarbeiten zufrieden.
Bauberatung auf der Krösnitz: Projektleiterin Marlies Bachmann von den Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin und Bauüberwacher Stefan Reintrog sind mit dem Stand der Bauarbeiten zufrieden.

Für die Radwegverbindung vom Dwang zur Krösnitz werden Pfeiler gerammt und der Arbeitsplatz für den Mega-Kran befestigt.

Schwerin | Schlag um Schlag treibt die Ramme auf dem schwimmenden Ponton den Stahlpfeiler immer tiefer in den Bodengrund des Ostorfer Sees. Polier Roland Paulokat und seine Kollegen von der Wasserbaufirma Koth beobachten genau, wieviel Zentimeter mit zehn Schlägen geschafft werden. Ist ein zuvor errechnetes Minimum erreicht, steckt der bis zu 22 Meter lange Pfah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite