Natur : Frühstart bei Familie Maikäfer

von 03. März 2021, 09:54 Uhr

svz+ Logo
Die ersten Sonnenstrahlen haben diesen Maikäfer ans Tagesglicht gelockt. Viel zu früh.
Die ersten Sonnenstrahlen haben diesen Maikäfer ans Tagesglicht gelockt. Viel zu früh.

Mindestens sechs Wochen zu früh hat sich der kleine Krabbler aus seinem Winterquartier gewagt.

Jamel | Wenn Reinhard Mey seinen Klassiker von 1974 „Es gibt keine Maikäfer mehr“ anstimmt, müsste Revierförster Gerd Weiberg ihm entgegnen: „Oh doch.“ Denn eines der seltenen Exemplare hat er in diesen Tagen in der Lewitz entdeckt. Nicht etwa mumifiziert in einem Holzhaufen, sondern quicklebendig. Ob die Maikäferdame allerdings die nächsten frostigen Nächte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite