Schwerin : Eine Stele für die Revolution?

von 21. Dezember 2020, 16:22 Uhr

svz+ Logo
Bürgerrechtler Heiko Lietz bei der Tafel am Arsenal
Bürgerrechtler Heiko Lietz bei der Tafel am Arsenal

Jahresrückblick 2020: Politiker und Bürgerrechtler diskutieren über Erinnerung an den Herbst 1989

Schwerin | Eine heftige Debatte in der Stadtvertretung hat in diesem Jahr der Linken-Stadtvertreter Henning Foerster mit seinem Vorschlag ausgelöst, in der Landeshauptstadt eine Gedenkstele für die Friedliche Revolution im Herbst 1989 aufzustellen. Foerster regte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite