Dreesch-Kneipe vor dem Aus : Als in Andys Stressbremse noch die Bauarbeiter einkehrten

von 05. Juli 2021, 15:02 Uhr

svz+ Logo
Blick in die Vergangenheit: Ruth Bange, die mit ihrem Mann Peter das Café Großer Dreesch 1975 eröffnete, hat die Erinnerungen an damals gut aufbewahrt.
Blick in die Vergangenheit: Ruth Bange, die mit ihrem Mann Peter das Café Großer Dreesch 1975 eröffnete, hat die Erinnerungen an damals gut aufbewahrt.

Das im Volksmund als Bauarbeitercafé bekannte Lokal schließt: Ein Blick zurück auf die Anfänge als Café Großer Dreesch und eine verschollene Bauarbeiterstatue

Schwerin | „Die Einwohner in unserem jüngsten Neubaugebiet haben wieder einmal allen Grund zur Freude. Seit gestern ist es möglich, ein Tässchen Kaffee in dem gemütlichen modernen Café in der Friedrich-Engels-Straße zu trinken“, hieß es in der SVZ am 6. September 1975. Einen Tag zuvor hatte das neue Café Großer Dreesch, das heute als Andys Stressbremse bekannt i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite