Ein Jahr nach dem Astabbruch : Das hat Schwerin aus dem Unglück auf der Freilichtbühne gelernt

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von 28. Juli 2020, 16:40 Uhr

svz+ Logo
Ein Ast stürzte bei einer Party auf der Freilichtbühne auf einen Bierwagen.
Ein Ast stürzte bei einer Party auf der Freilichtbühne auf einen Bierwagen.

Ein Jahr nach dem Astabbruch auf der Freilichtbühne mit 29 Verletzten unternehmen die Betreiber noch mehr für die Sicherheit

Sie wollten einen schönen Abend mit den Hits der 90er-Jahre feiern. Doch der Konzertabend wurde für 1000 Besucher auf der Freilichtbühne zum Albtraum. Ein riesiger Ast brach ab und stürzte auf einen Bierwagen. 29 Menschen wurden verletzt, zwei davon lebensbedrohlich. Ein Jahr ist das nun her. Und auf der Freilichtbühne ist es still. Konzerte gibt es d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite