Straßenbau in Schwerin : Im Reich des Stopfsäulen-Rüttlers

von 25. März 2021, 16:20 Uhr

svz+ Logo
Derzeit werden die vier Meter hohen Betonstützsegmente für die Hänge im Bereich Nedderfeld gegossen, auf die die Schallschutzwände montiert werden.
Derzeit werden die vier Meter hohen Betonstützsegmente für die Hänge im Bereich Nedderfeld gegossen, auf die die Schallschutzwände montiert werden.

Es wird gerüttelt, gebaut und montiert. Der vierspurige Ausbau der Crivitzer Chaussee schreitet voran.

Schwerin | Polternd rutscht der Splitt-Fertigmörtel aus dem Betonmischer in die Schaufel des Radladers. Der quält sich durch knietiefen Schlamm zum Stopfsäulen-Rüttler. Der 60-Tonnen-Koloss steht auf Raupenketten und hat zur Stabilisierung noch vier hydraulische Füße ausgefahren, um nicht einzusinken. Exklusive Luftaufnahmen des Baufortschritts auf der Crivitz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite