Verbot von Atomwaffen : Flagge für den Frieden wird gehisst

von 22. Januar 2021, 14:00 Uhr

svz+ Logo
Gemeinsam für den Frieden und gegen Atomwaffen: Dafür hissten Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm und ihr Stellvertreter Michael Renker auf dem Crivitzer Burgplatz die Fahne von 'Mayor for Peace'.
Gemeinsam für den Frieden und gegen Atomwaffen: Dafür hissten Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm und ihr Stellvertreter Michael Renker auf dem Crivitzer Burgplatz die Fahne von "Mayor for Peace".

In Crivitz und Schwerin wird der Vertrag zum Verbot von Atomwaffen begrüßt, der seit 22. Januar gültig ist.

Crivitz/Schwerin | Ein paar kräftige Züge, dann weht die Fahne im Wind, der über den Crivitzer See pfeift. Genauer gesagt die „Mayors for Peace“- Fahne. Damit begrüßen zahlreiche Städte weltweit das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrages. So auch Crivitz. Die Stadt ist seit 2005 Mitglied in dem Bündnis, das von Hiroshima geführt wird. Hintergrund: Die Mayors for...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite