Schwerin : Corona zerstört die Träume des neuen Seglerheims

von 30. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Gerade erst hatte das Seglerheim hoffnungsvoll wiedereröffnet: jetzt schlägt die Corona-Krise ins Kontor.
Gerade erst hatte das Seglerheim hoffnungsvoll wiedereröffnet: jetzt schlägt die Corona-Krise ins Kontor.

Das Schweriner Seglerheim hatte gerade neu eröffnet und erwartet bis Ostern sechsstellige Umsatzeinbußen

Es hätte alles so schön sein können. Erst vor vier Wochen haben Christoph Gerlach und Fabian Zinck das erste Mal ihre Gäste im Seglerheim begrüßt. Neue Möbel, neuer Tresen, eine frische Karte, leckere Weine und tolles Essen. Die Gäste kamen in Scharen an das Ufer des Schweriner Sees. „Es war Wahnsinn, völlig abgefahren. So gut lief unser Einstand. Aben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite