Schweriner Umland : Corona bremst die Leselust in den Büchereien

von 23. Februar 2021, 12:40 Uhr

svz+ Logo
Als die Leseecke 2018 in Dümmer eröffnet wurde, erhielt Margit Burgschweiger (r.) Hilfe von ihrer Freundin Monika West. Momentan ist ein Treffen in der kleinen Bücherei jedoch nicht möglich.
Als die Leseecke 2018 in Dümmer eröffnet wurde, erhielt Margit Burgschweiger (r.) Hilfe von ihrer Freundin Monika West. Momentan ist ein Treffen in der kleinen Bücherei jedoch nicht möglich.

Auf oder zu? Das unterscheidet sich von Bibliothek zu Bibliothek in den Gemeinden.

Schweriner Umland | Die letzte Seite ist gelesen. Zeit für ein neues Buch. Doch die Werke im Regal sind alle bekannt. Also führt der Weg in die Bibliothek – wenn da nicht die Corona-Pandemie wäre. Und alle Einrichtungen geschlossen haben. Während die Büchereien in den größ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite