Interview : Schwerin ist auf Virus vorbereitet

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von 06. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Alternative zum Besuch beim Hausarzt: die Videosprechstunde.
Alternative zum Besuch beim Hausarzt: die Videosprechstunde. Fotos: Kalaene/dpa, Christen

Gesundheitsamt: Krisenstab ist arbeitsfähig, Informationsketten stehen, noch müssen keine Veranstaltungen abgesagt werden.

Es gibt noch keinen begründeten Verdachtsfall einer Corona-Infektion in der Landeshauptstadt. Doch wie ist Schwerin darauf vorbereitet, wenn das Virus hier ankommt? Gerit Hübner, die Hygiene-Fachärztin im Gesundheitsamt, gibt Auskunft. Was passiert, wenn der erste Fall in Schwerin auftritt?Gerit Hübner: Es gab bereits einige Verdachtsfälle, die sich n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite