Freiwillige Feuerwehren : Weniger Urlauber heißt nicht weniger Unfälle

von 08. Januar 2021, 16:59 Uhr

svz+ Logo
Auch in Corona-Zeiten blieben Brände auf der Autobahn nicht aus.
Auch in Corona-Zeiten blieben Brände auf der Autobahn nicht aus.

Autounfälle und brennende Pizzen im Ofen bleiben auch in Corona-Zeiten ein Problem. Neu ist die fehlende Ausbildung.

Crivitz/Plate | Ein lautes Piepen reißt Andreas Dauck aus dem Schlaf. Es ist kurz nach 4 Uhr morgens. Ein Blick auf das Telefon verrät: Ein Lastwagen brennt auf dem Autobahnparkplatz an der A14. Doch allein bei diesem Einsatz blieb es nicht im vergangenen Jahr. Gut zehn Mal musste die Mannschaft um den Plater Wehrführer zu Einsätzen auf der Autobahn raus. "Von 20 Ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite