Corona in Schwerin : Hohe Inzidenzen bei Schülern: Lehrer fordern Oberbürgermeister zum Handeln auf

von 02. Dezember 2021, 12:13 Uhr

svz+ Logo
Durch die Impfkampagne soll das Infektionsgeschehen in Schwerin unter Kontrolle gebracht werden.  Oberbürgermeister Rico Badenschier besucht das Impfzentrum.
Durch die Impfkampagne soll das Infektionsgeschehen in Schwerin unter Kontrolle gebracht werden. Oberbürgermeister Rico Badenschier besucht das Impfzentrum.

Schweriner Lehrkräfte fürchten sich vor Corona-Infektionen und beklagen die hohe Arbeitsbelastung. Rico Badenschier schließt Schulschließungen als Strategie aber aus und setzt auf hohes Impftempo.

Schwerin | Die extrem hohen Inzidenzen in Schwerin beunruhigen nicht nur die Politiker, sondern auch Lehrer. „Die Situation an der Schule ist aktuell nicht auszuhalten. Wir arbeiten aktuell am Limit“, schreibt Franzi Neureuter in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Rico Badenschier. „Ich bin Lehrerin, 38 Jahre alt, durchgeimpft, gehöre aber zur Risikogruppe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite