Brandnacht in Schwerin : Feuerwehr musste funktionierenden Hydranten suchen

von 07. Dezember 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Flammendes Inferno: das Haus in der Hospitalstraße brannte in der Nacht zu Freitag lichterloh.
Flammendes Inferno: das Haus in der Hospitalstraße brannte in der Nacht zu Freitag lichterloh.

Die Feuerwehr konnte das Wasser von der Werderstraße nur teilweise entnehmen. Die Kameraden suchten eine alternative Quelle.

Mehrere Hunderttausend Euro Schaden und sechs unbewohnbare Wohnungen – das ist das traurige Resultat des Großbrandes in der Hospitalstraße. Dabei waren Berufsfeuerwehr und auch die freiwilligen Kameraden innerhalb weniger Minuten vor Ort und begannen mit den Löscharbeiten. Bis auf eine leicht verletzte Frau war es bei den Bewohnern des Hauses zu keinen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite