Marienplatz-Galerie Schwerin : Aus Reflex Fernseher gestohlen?

31-Jähriger entwendet TV-Gerät aus der Marienplatz-Galerie - und hat eine überraschende Erklärung dafür.

svz.de von
21. November 2018, 11:18 Uhr

Ein lauter Knall, zerberstendes Glas, ein unbekannter Mann flüchtet mit einem Fernseher in den Armen aus der Marienplatz-Galerie. Der mutmaßliche Dieb hat für seine Handlung eine überraschende Erklärung.

Doch was war passiert? Eine Zeugin und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Einkaufscenters in der Schweriner Innenstadt beobachteten den Mann dabei, wie er gegen 21.30 Uhr versuchte, samt TV-Gerät das Weite zu suchen. Weit kam er jedoch nicht. Der Tatverdächtige wurde kurze Zeit später durch die Polizei am Pfaffenteich gestellt. Zu übersehen war der 31-jährige Schweriner nicht, die 108 Zentimeter Bildschirmdiagonale des Fernsehers ließen sich schwerlich verbergen.

Logisch erklären konnte der alkoholisierte Mann den Diebstahl nicht. Er sei in eine Glasvitrine im unteren Flur der Marienplatz-Galerie gestürzt und hätte reflexartig nach dem darin befindlichen Fernseher gegriffen, so der Mann gegenüber der Polizei. Die Bilder auf dem Monitor des Wachdienstes zeigten allerdings eine andere Version des Handelns.

Der 31-Jährige ist für die Polizei kein Unbekannter. In den vergangenen Jahren habe er schon mehrfach Diebstähle begangen. Nun kommt ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls hinzu, teilt die Polizei mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen