Schwerin : Hotline ruft Betroffene nach Astrazeneca-Stopp an

von 16. März 2021, 19:32 Uhr

svz+ Logo
Abstrich für einen Corona-Test

Impfungen für über 80-Jährige gehen in Schwerin weiter. Am Dienstag wurden 25 neue Corona-Fälle gemeldet.

Schwerin | Auch in der Landeshauptstadt gibt es weiterhin keine Corona-Impfungen mit Astrazeneca. Die in dieser Woche geplanten 1000 Impfungen mit dem Stoff seien ausgesetzt worden, bestätigte am Dienstag noch einmal Schwerins Impfmanager Dr. Stephan Jakobi. Darunter würden auch die vorgesehenen 400 Erstimpfungen für das Personal von Kitas, Grund- und Förderschu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite