Anonyme Vorwürfe im Internet : Was machen die Schweriner Kitas jetzt?

von 02. April 2020, 16:30 Uhr

svz+ Logo
Die Kitas in Schwerin sind geschlossen und größtenteils leer. Nur eine Notbetreuung wird noch gewährleistet.
Die Kitas in Schwerin sind geschlossen und größtenteils leer. Nur eine Notbetreuung wird noch gewährleistet.

Digitalisierung ermöglicht Erzieherinnen der Kita gGmbH Heimarbeit. Ministerium weist anonyme Vorwürfe gegen Betriebsleitung zurück

Wo sonst Kinderlachen durch die Flure hallt und lustige Spiele in vielen Räumen gespielt werden, herrscht jetzt fast gespenstische Ruhe. Die Kindertagesstätten in Schwerin sind wegen der Corona-Krise geschlossen. Nur wenige Kinder pro Einrichtung nutzen die Notbetreuung. „Das sind meist zwischen zwei und zehn“, sagt Anke Preuß, Geschäftsführerin der st...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite