Altstadt : Stadtvertretung will 64 Punkte diskutieren

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
08. April 2019, 05:00 Uhr

Volles Programm für die Stadtvertreter: Auf der letzten regulären Sitzung in dieser Wahlperiode, die heute um 17 Uhr im Rathaus beginnt, stehen 64 Punkte auf der Tagesordnung. Darunter sind so brisante Themen wie die derzeit heiß umstrittene Verpachtung einer alten städtischen Kaufhalle an den Islamischen Bund Schwerin, der dort einen Gebetsraum und eine Begegnungsstätte einrichten will, oder die Bereitstellung eines Grundstücks für eine Marina. Aber auch Probleme des Landes, wie den Lehrermangel, ziehen sich die Kommunalpolitiker auf den Tisch, um gegen prekäre Zustände wie an der Lindgren- oder Weinertschule einzuschreiten.

Außerdem sollen Weichen für die weitere Entwicklung der Stadt gestellt werden. Etwa mit dem Beschluss eines Bebauungsplanes für die Brache an der Cottbuser Straße oder der Stärkung des Wissenschaftsstandortes Schwerin. Aber auch durch die Verbesserung der IT-Infrastruktur an den städtischen Schulen. Die Tagung ist bis Punkt 60 öffentlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen