zur Navigation springen

Vater bedroht mit Axt, Kettensäge und Messer : 31-Jähriger rastet nach Trinkgelage aus

vom

Nach einem Trinkgelage rastete am Montagabend in Dümmer ein 31-jähriger Mann derart aus, dass er mit Axt und Kettensäge Türen der väterlichen Wohnung aufbrach und einen Nachbarn mit einem Messer verletzte.

svz.de von
erstellt am 07.Feb.2012 | 05:44 Uhr

Dümmer | Nach einem Trinkgelage rastete am Montagabend in Dümmer ein 31-jähriger Mann derart aus, dass er mit Axt und Kettensäge Türen der väterlichen Wohnung aufbrach und einen Nachbarn, der mitgezecht hatte, mit einem Messer verletzte. Der 31-Jährige wurde später von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Nach bisherigen Ermittlungen kam es während des ausgiebigen Umtrunks in der Wohnung zunächst zu einem Streit zwischen Sohn und Vater. Die Ursache ist bislang unbekannt. Beide wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Als die Situation eskalierte, soll der Sohn kurz verschwunden sein und bei seiner Rückkehr die geschlossene Wohnungstür des Vaters mit einer Axt eingeschlagen haben, so Polizeisprecher Klaus Wiechmann. Daraufhin habe der 31-Jährige "mit einem Messer herumgefuchtelt und den Nachbarn, der ihm das Messer abnehmen wollte, an der Hand verletzt". Offenbar waren diese Verletzungen nicht so schwer, denn der Mann lehnte eine ärztliche Behandlung vor Ort ab.

Als sich die Situation dann scheinbar beruhigte, tauchte der Sohn plötzlich mit einer Motorkettensäge in der Wohnung auf und zersägte damit eine Zimmertür, hinter der sein Vater Schutz suchte. Nach Zeugenaussage soll er seinen Vater dann mit Fäusten angegriffen haben.

Die herbeigerufene Polizei brachte den 31-Jährigen, der sich zwischenzeitlich wieder beruhigt hatte, ins Hagenower Polizeirevier, dort wurde er über Nacht in Gewahrsam genommen. Gestern Früh wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, so Wiechmann.

Ein noch am Montagabend durchgeführter Atemalkoholtest beim 31-Jährigen sowie ein Drogenvortest fielen positiv aus. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst. Um welche Drogen es sich konkret handelt, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen, die Laboruntersuchungen dauern an. Auch das Ergebnis des Blutalkoholwertes lag noch nicht vor.

Gegen den 31-jährigen Mann aus Dümmer wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen