Schwerin singt : 1000 Sänger – ein Konzert

Probe vor dem großen Auftritt: Auch der Schweriner Gospelchor unter der Leitung von Paul Schlädt übte in dieser Woche noch einmal für die „Nacht der Chöre“ im Dom. Fünf Lieder wird der Chor am Freitag singen.
Foto:
Probe vor dem großen Auftritt: Auch der Schweriner Gospelchor unter der Leitung von Paul Schlädt übte in dieser Woche noch einmal für die „Nacht der Chöre“ im Dom. Fünf Lieder wird der Chor am Freitag singen.

Im Dom ist morgen zum zehnten Mal die „Nacht der Chöre“ zu erleben, 24 Ensembles sind dabei

von
23. Juni 2016, 05:00 Uhr

Paul Schlädt geht ans Klavier. Der Chorleiter gibt den Ton vor, lässt seine Sängerinnen und Sänger ansummen, und dann geht es auch schon los: „He is always close to you“ erklingt im Dom. Der Schweriner Gospelchor probt für seinen Auftritt bei der „Nacht der Chöre“ am morgigen Freitag. Fünf Lieder wird der Chor beisteuern. Leiter Schlädt ist mit der Probe zufrieden. Durch seine Höhe habe der Dom eine besondere Akustik, sagt er. „Darauf müssen wir uns einstellen.“ Bei der „Nacht der Chöre“ mitmachen zu können, sei eine Ehre, betont Schlädt. „Wir freuen uns auf ein tolles Gemeinschaftserlebnis.“

Bereits zum zehnten Mal lädt die Domkantorei zum großen Singen in den Dom ein – ein kleines Jubiläum also. „24 Chöre haben sich für den 24. Juni angemeldet“, sagt Organisatorin Ute Rothacker. Etwa 1000 Sängerinnen und Sänger werden von 17 Uhr bis nach Mitternacht den Dom mit Musik erfüllen – nonstop. Mit dabei sind der Chor der Montessori-Schule und die Chöre der Musikklassen des Goethegymnasiums, Vereins- und Kirchenchöre gewähren einen Einblick in ihre Arbeit, ein Chor tritt sogar zusammen mit dem Liebhaberorchester Collegium musicum auf, und auch gemeinsames Singen von allen Mitwirkenden und Zuhörern ist geplant. „Das Spektrum des Programms reicht von Volksliedern über Madrigale, Choräle, Gospel und Jazzbeiträge bis hin zu Auszügen von Oratorien“, erklärt Ute Rothacker. Die Nacht der Chöre biete so eine gute Möglichkeit, die Vielseitigkeit des Chorgesanges in Schwerin kennen zu lernen. 20 Minuten Zeit habe jeder Chor am Freitag für seinen Auftritt, so die Organisatorin.

Damit bei einem so langen Konzertabend das Durchhaltevermögen von Zuhörern und Mitwirkenden nicht überstrapaziert wird, versorgt der Förderverein Musik im Dom die Gäste in gewohnter Weise mit einem Imbiss und Getränken gegen eine Spende im Domhof. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Schoknecht in der Schlossstraße 20 und an der Abendkasse.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen