Schwerin : 100-jährige Rose Marie Kriebel hält ihr Leben in einem Buch fest

23-11367842_23-66107387_1416392026.JPG von 29. März 2020, 16:30 Uhr

svz+ Logo
Aus einem Stück Linoleum vom Bodenbelag schnitt sich Rose Marie Kriebel, die auch mal in Wismar am Theater arbeitete, ein Stück, um diese Lithografie zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ anfertigen zu können.
1 von 2
Aus einem Stück Linoleum vom Bodenbelag schnitt sich Rose Marie Kriebel, die auch mal in Wismar am Theater arbeitete, ein Stück, um diese Lithografie zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ anfertigen zu können.

Rose Marie Kriebel aus der Feldstadt feierte am 29. März ihren 100. Geburtstag

Wie tickten die Menschen eigentlich früher? Wie lebten sie? Was ist aus ihnen geworden? Und wie konnten sie die sein, die sie einmal waren? Fragen, denen sich Doreen Mechsner sehr verbunden fühlt. „Mich interessieren weniger die großen Politiker und Heerführer. Ich will wissen, wie lebten die einzelnen, kleinen Menschen, die den Großen und Mächtigen ih...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite