100 Nationen in Schwerin : Menschlichkeit vor Staatsangehörigkeit

von 17. Januar 2021, 16:54 Uhr

svz+ Logo
Fühlt sich wohl in Schwerin: Die serbische Ärztin Natasa Dramicanin.
Fühlt sich wohl in Schwerin: Die serbische Ärztin Natasa Dramicanin.

Die serbische Ärztin Natasa Dramicanin kam arbeitssuchend nach Deutschland. Heute lebt sie in Schwerin.

Schwerin | Menschen aus rund 100 Nationen leben in Schwerin und Umgebung. Einige von ihnen sind bereits eine lange Zeit bei uns in Deutschland, andere erst wenige Wochen. Sie alle haben ihre Geschichte. Einige von ihnen stellen wir vor. Heute: Natasa Dramicanin aus Serbien. „Für mich ist es erst einmal wichtig, den Menschen zu sehen und mich zu fragen, was ka...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite