Wohnhaus in Groß Pankow ausgebrannt

<strong>Mit dem Pritzwalker</strong> Teleskopmastfahrzeug bekämpfen die Feuerwehrmänner Glutnester im Dachgebälk. <fotos>Lars Reinhold (2)</fotos>
Mit dem Pritzwalker Teleskopmastfahrzeug bekämpfen die Feuerwehrmänner Glutnester im Dachgebälk. Lars Reinhold (2)

svz.de von
11. Juli 2010, 07:40 Uhr

Groß Pankow | Gestern früh meldeten Anwohner der Oberen Dorfstraße in Groß Pankow kurz vor 7 Uhr über Notruf den Brand eines Wohnhauses. Beim Eintreffen der Kameraden stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen, informierte Peter Gronau von der Pritzwalker Feuerwehr, die zur Unterstützung der Kameraden aus Groß Pankow, Wolfshagen und Kuhbier eingesetzt war.

Mit ihrem Teleskopmastfahrzeug löschten die Pritz walker die zahlreichen Glutnester im Dachgebälk. Besondere Schwierigkeiten habe dabei laut Gronau die Photovoltaikanlage gemacht, unter der die Flammen nur schwer zu erkennen und zu bekämpfen gewesen seien.

Nach ersten Informationen der Polizei habe sich der Eigentümer zum Zeitpunkt des Unglücks nicht im Haus befunden, auch andere Personen kamen offenbar nicht zu Schaden. Zu den Ursachen des Feuers ermittelt nun die Kriminalpolizei. Das Gebäude ist laut Feuerwehr akut einsturz gefährdet und muss dem entsprechend gesichert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen