zur Navigation springen
Lokales

19. August 2017 | 11:34 Uhr

"Will es allen Leuten zeigen"

vom

Rostock | Der FC Hansa hat mit Marek Mintál einen Kracher verpflichtet. Einen mehrfachen Torschützenkönig, der u. a. 2004/05 für den 1. FC Nürnberg 24 Treffer erzielte und damit sogar Dritter im Wettbewerb der europäischen Top-Torjäger um den "Goldenen Schuh" wurde. Einer, der das "Werk" von Rostocks letztem wahren Knipser Martin Max (traf 20-mal in 33 Partien der 1. Bundesliga 2003/04) fortsetzen könnte. Der allerdings die Mannschaft weniger zum Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga ballern als vielmehr führen soll.

Der vierte Neuzugang bedeutet zugleich laut Trainer Peter Vollmann den Abschluss der personellen Planungen für 2011/12.

"Jeden Tag und jedes Spiel alles geben"

"Grüß Gott alle", waren gestern die ersten offiziellen Worte des "Spielers des Jahrzehnts" 2010 in der Slowakei in seiner neuen Arbeitsstelle DKB-Arena. Seine acht Jahre in Nürnberg seien schön gewesen, doch nun freue er sich sehr auf die Zeit in Rostock. "Ich habe anderthalb Jahre nicht viel gespielt, aber ich bin topfit, hatte seit 2007 keine einzige Verletzung mehr (nach u. a. mehreren Mittelfußbrüchen - d. Red.) und will es allen Leuten zeigen. Hier kriege ich wieder die Möglichkeit, Fußball zu spielen, wobei in dieser jungen, hungrigen Mannschaft meine Rolle ein bisschen anders ist als am Anfang meiner Profi-Karriere. Ich will gesund bleiben, jeden Tag und jedes Spiel alles für Hansa geben", so Mintál. Er betonte, sich unter den ihm vorliegenden Angeboten nicht für das am besten dotierte entschieden zu haben: "Geld ist nicht alles, nicht das wichtigste im Fußball. Ich bin sehr ein Familienmensch. Meine beiden Söhne sind in Deutschland geboren. Wir fühlen uns hier sehr wohl, und darum gab es keinen Grund, das Land zu wechseln."

Der Slowake würdigte auch die "überragende" Mühe, die sich speziell Stefan Beinlich und Peter Vollmann gegeben hätten, um ihn nach Rostock zu holen. Dementsprechend froh zeigten sich nach der gestrigen Vertragsunterzeichnung sowohl Trainer als auch Manager. "Viele Zweitligisten wären glücklich, wenn sie ihn hätten. Er passt gut in unser taktisches Konzept. Uns fehlte ein ruhender Pol, der als hängende Spitze auch mit dem Rücken zum Tor die Übersicht und Technik hat. Marek wird mit seiner Erfahrung zeigen, wie wertvoll er sein kann, und passt auch menschlich zu uns", schätzt Vollmann ein. "Wir sind sehr froh und stolz, dass er sich für uns entschieden hat", meinte Beinlich, der betonte, dass der Verein kein finanzielles Risiko eingegangen sei: "Wir hatten ein gewisses Budget, das nicht überschritten wurde. Für Marek steht die sportliche Herausforderung im Vordergrund. Er will zeigen, was in ihm steckt, was für Qualitäten er hat."

Marek Mintál bringt seine Ehefrau Katka und die Söhnen Jakub (6) sowie Sebastian (4) mit an die Ostsee. Der Ältere wird dann im August auch hier eingeschult.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2011 | 10:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen