zur Navigation springen
Lokales

24. September 2017 | 05:23 Uhr

Weniger Qualifizierung, mehr Arbeitslose

vom

svz.de von
erstellt am 28.Okt.2010 | 07:06 Uhr

Ludwigslust | Entgegen dem bundesweiten Trend und auch entgegen der Entwicklung im Agenturbezirk Schwerin hat sich in Ludwigslust die Zahl der Arbeitslosen im Oktober leicht erhöht. Die Arbeitslosigkeit ist von September auf Oktober um 20 auf 2381 Menschen gestiegen. Das waren 16 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug somit 9,7 Prozent. Vor einem Monat lag sie bei 9,6, vor einem Jahr um diese Zeit bei 9,5 Prozent.

Einen Grund für diese Entwicklung sieht Monika Abraham (Foto), Geschäftsstellenleiterin der Agentur für Arbeit in Ludwigslust, darin, dass 111 Qualifizierungsmaßnahmen weniger als vor einem Jahr durchgeführt wurden. "Wir sind sparsamer beim Geldausgeben geworden und qualifizieren nicht mehr auf Vorrat", so Abraham. Bedeutet: Wenn ein Arbeitgeber Interesse daran hat, einen Bewerber einzustellen, jedoch eine bestimmte Qualifizierung dafür Voraussetzung ist, dann leitet die Agentur diese Maßnahme ein. Wurden bei dieser Gelegenheit bisher gleich mehrere andere Arbeitslose mitqualifiziert, obwohl keine Einstellungsgewähr vorlag, so werde dies nun nicht mehr gemacht. "Da die Zahl der konkreten Angebote der Arbeitgeber an Qualifizierungen eines Bewerbers als Einstellungsvoraussetzung zurückgegangen ist, wurden demnach auch weniger Maßnahmen durchgeführt", erklärt Monika Abraham.

Im Oktober meldeten sich 635 Menschen neu oder erneut arbeitslos. Das sind 17 weniger als vor einem Jahr. Aus der Erwerbstätigkeit meldeten sich 206 Personen und aus der Ausbildung/sonstige Maßnahmen 168 Menschen arbeitslos. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6657 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 491 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.Gleichzeitig beendeten im Monat Oktober 617 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (- 214 zum Vorjahr), davon 230 in Erwerbstätigkeit (- 46 zum Vorjahr) und 152 in Ausbildung beziehungsweise sonstige Maßnahmen (111 weniger als im Vorjahr). Der Bestand an Arbeitsstellen für den 1. Arbeitsmarkt ist im Oktober um 28 Stellen auf 216 gesunken. Im Vorjahresmonat gab es 73 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Oktober 144 neue Arbeitsstellen für den 1. Arbeitsmarkt. Schwerpunkte waren Beschäftigungen in Zeitarbeitsfirmen, im Verkehr und Lager sowie im Baugewerbe.

Musste die Geschäftsstelle Ludwigslust im Vergleich zum September einen Anstieg der Arbeitslosen um 0,7 Prozent vermelden, so wurden in allen anderen sieben Geschäftsstellen und der Hauptstelle in Schwerin weniger Arbeitslose registriert. Spitzenreiter war die Geschäftsstelle Lübz mit einem Rückgang um 19,9 Prozent. Die geringste Arbeitslosenquote in der Region verzeichnen die Geschäftsstellen in Hagenow und Grevesmühlen mit jeweils 7,9 Prozent. Im Oktober 2009 waren in Hagenow noch 8,9 Prozent ohne Job.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen