zur Navigation springen

Bützow: Gestern Neubau übergeben : Warnow-Klinik in neuem Format

vom

Nach anderthalb Jahren Bauzeit wurde gestern der Neubau der Bützower Warnow-Klinik eröffnet. 6,4 Millionen Euro wurden investiert. Nach der bewegten Zeit des Umzugs Anfang des Jahres kehrt nun wieder Normalität ein.

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2013 | 11:01 Uhr

Nach anderthalb Jahren Bauzeit wurde gestern der Neubau der Bützower Warnow-Klinik eröffnet. 6,4 Millionen Euro wurden investiert, um eine neue Station für Intensivmedizin und Intermediat Care (für Patienten zwischen Intensiv- und Normalbetreuung) sowie eine Notfallambulanz, eine moderne Röntgenabteilung, eine Physiotherapie und die stationäre Aufnahme zu errichten.

Nach der bewegten Zeit des Umzugs Anfang des Jahres sei inzwischen in den neuen Einrichtungen Normalität eingekehrt, schätzte Thomas Blum, Geschäftsführer der Klinik, gestern ein. Inzwischen seien 312 Patienten stationär neu aufgenommen, 121 ambulant behandelt und 327 Patienten geröntgt worden, sagte er. "Wir haben jetzt im Grunde ein neues Krankenhaus", so Blum. Er sei froh darüber, betonte er, dass die Zeit des Bauens von Patienten und Mitarbeitern gleichermaßen von viel Verständnis begleitet worden sei.

Alle finden nun ein helles, freundlich gestaltetes neues Haus vor, das beste Bedingungen für die Genesung und zum Arbeiten bietet. Begrüßt wird der Patient im Eingangsbereich des Hauses von einer offenen Aufnahmesituation mit einem stets komplett beleuchteten Tresen. Zur Notaufnahme gehören drei Behandlungsräume und die Röntgenabteilung ist mit den derzeit modernsten Geräten ausgestattet, die zurzeit auf dem Markt sind. In der Physiotherapie im Obergeschoss können nun auch nach der Entlassung aus der Klinik Patienten ambulant behandelt werden. Hochwertige Möglichkeiten zur Behandlung der Patienten, wie es sie bisher nicht gab, gebe es jetzt auf der Intensivstation und im Intermediat Care-Bereich, so der Geschäftsführer.

Auch die komplett modernisierten vier Patientenstationen, in denen jedes Zimmer mit einem Bad ausgestattet wurde, entsprechen dem neuesten Standard. Nun seien nur noch im Eingangsbereich "ein paar Kleinigkeiten" zu tun und der Außenbereich zu gestalten, so Thomas Blum. "Die Warnow-Klinik ist erwachsen geworden" und sei nun ein wettbewerbsfähiger Partner inmitten der Kliniken der Region, so sein Fazit. Die sechs Millionen Euro, die das Land hier investiert habe, seien "gut angelegtes Geld", schätzte Dr. Manfred Hunz von Sozialministerium ein. Als nächstes entstehe an der Klinik noch eine neue Palliativstation, kündigte er an. "Das familiär geführte Haus ist geradezu prädestiniert dafür", stellte er fest.

Die Eröffnung des Neubaus der Klinik sei "ein wichtiger Schritt in Richtung Standortvorteil und Qualitätsgewinn auf dem Gebiet der medizinischen Versorgung für Bützow", betonte Bürgermeister Sebastian Constien.

Am 23. Februar von 9 bis 14 Uhr sind alle Interessenten zum Tag der offenen Tür in die Warnowklinik eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen