Wahlkreisbüro der Linkspartei mit Steinen beworfen

svz.de von
25. Juli 2010, 05:37 Uhr

Parchim Das Wahlkreisbüro der Linkspartei in Parchim ist erneut Ziel eines Anschlages geworden. Wie die Polizei mitteilte, haben unbekannte Täter das Büro mit Steinen beworfen. Das Wahlkreisbüro in Parchim mit Steinen beworfen. Dabei wurden drei Fensterscheiben zerstört. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Tat geschah in der Nacht zum Sonntag.

Nach den bisherigen Ermittlungen gehe die Polizei davon aus, dass die Straftat gegen 3.50 Uhr verübt wurde, hieß es einer am Sonntag veröffentlichten Pressemitteilung der Polizei. Anwohner hätten zu diesem Zeitpunkt ein Klirren gehört und wenig später die Polizei informiert. Der Staatsschutz sei in die Ermittlungen zur Aufklärung des Falls eingeschaltet worden.

Das Wahlkreisbüro im Fischerdamm in Parchim wird von der Bundestagsabgeordneten der Linkspartei, Martina Bunge, und der Landtagsabgeordneten der Linkspartei, Barbara Borchert gemeinsam genutzt. Bunge war von 1998-2002 Sozialministerin der Landes Mecklenburg-Vorpommern und ist seit Oktober 2005 Mitglied des Bundestages. Bis 2009 war sie zugleich Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit.Bunges Wahlkreismitarbeiter Rainer Raeschke verwies darauf, dass das Parchimer Büro schon öfters Ziel von Anschlägen gewesen sei. "Wir werden uns aber dadurch von unserer politischen Arbeit und unseren politischen Zielen nicht abbringen lassen," versicherte Raeschke. Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen