zur Navigation springen
Lokales

23. August 2017 | 04:12 Uhr

Waghalsige Wasserspringer gesucht

vom

Lübz/ Bad Stuer | Das wird ein Sommerabschied für Wagemutige: Der Lübzer Frank Böhm sucht den tollkühnsten Trampolinspringer im Lübzer Land. Der muss nicht nur ordentlich Sprungkraft mitbringen, sondern sich auch trotz herbstlicher Temperaturen ins kühle Nass des Plauer Sees wagen. An der Badestelle in Bad Stuer will Böhm am Donnerstag dieser Woche einen Wettbewerb für Funsport-Fans veranstalten. Mit einem Trampolinsprung von einem Holzfloß aus kann sich der Teilnehmer mit dem kuriosesten Beitrag 100 Euro sichern. Der Startschuss der einstündigen Aktion fällt um 15 Uhr. Schon eine Stunde zuvor ist am See Funsport angesagt, denn Frank Böhm hat nicht nur das Holzfloß im Gepäck, sondern auch einen Zorbing-Ball. In der transparenten PVC-Kugel können sich Teilnehmer über Wasser und Wiesen rollen. Wer es lieber entspannter mag, für den hat Frank Böhm ebenfalls das Richtige parat: Am Plauer See will er den Sommer noch einmal zurückholen. Auf einer schwimmenden Pontoninsel soll echtes Karibikflair aufkommen. "Die Palmen dafür hab ich schon entstaubt", sagt Böhm und lacht.

Mit Funsport-Angeboten wie dem Trampolinwettbewerb hat der Lübzer Erfahrung. "Ich hatte schon immer einen Überschuss an Ideen", sagt Frank Böhm. Seine Experimentierfreude und Abenteuerlust hat er vor zwei Jahren zum Beruf gemacht. Mit seiner Eventfirma "Abenteuer in Mecklenburg-Vorpommern" richtet er mit Unterstützung weiterer Anbieter in der Region Touren durch den Landkreis aus - per Fahrrad, Quad, Floß und Kajak. "Ich kenne hier jeden Trampelpfad und bin schon in jeden Tümpel gesprungen", erzählt Böhm lachend. Seine Quads und Kajaks hat er auch am Donnerstag dabei. Geplant hat er eine weitere Premiere: Böhm will den Zorbing-Ball von einem Motorboot über den See ziehen lassen. "Mal sehen, ob das klappt. Wir werden das testen. Das ist ja gerade das Tolle an meinem Job: Ich kann viel ausprobieren", freut sich Böhm. Er hofft, dass Funsport-Aktionen wie diese im Lübzer Land Zukunft haben. "Vielleicht ist das ja der Auftakt zu vielen weiteren Wettbewerben", sagt Böhm.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2010 | 07:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen