zur Navigation springen

NeuFindLand-Projekt hielt für 84 Ferienkinder Überraschungen bereit : Vom Erleben und Entdecken neuer Welten

vom

Eine besondere Woche verbrachten 84 Kinder und Jugendliche im Schloss Dreilützow. In der vom Schullandheim der Caritas Mecklenburg e.V. veranstalteten Freizeit wurde gesungen, getobt und noch vieles mehr unternommen.

svz.de von
erstellt am 22.Jul.2011 | 09:04 Uhr

Dreilkützow | Eine besondere Ferienwoche verbrachten 84 Kinder und Jugendliche in ihrer zweiten Ferienwoche im Schloss Dreilützow. In der vom Schullandheim der Caritas Mecklenburg e.V. veranstalteten Freizeit wurde gesungen, getobt, geredet, gebastelt und noch vieles mehr unternommen. Inhaltlich beschäftigten sich die Teilnehmer in diesem Jahr mit dem Finden und Entdecken von unbekanntem Terrain. Hinter den Tagesthemen Meine Welt, Deine Welt, Neue Welt und Unsere Welt verbarg sich manch Neues, dass bei den gemeinsamen Gruppenzeiten zu Tage trat.

Am Ausflugstag ging es an Orte, die im ersten Moment nicht spektakulär erscheinen. Doch die hatten es in sich. Die Kinder erkannten, dass es überall etwas zu entdecken gibt. So staunten sie nicht schlecht, dass auf dem alten Schlachtfeld von Waschow unerwartet ein Ritter lagerte, im Gutshaus von Zühr plötzlich der Adel wieder zu Hause war, oder wie spannend eine Ruine im Hülseburger Schlosspark ist. Auch was es spannendes in und um die Dorfkirchen in Döbbersen und Lassahn zu erzählen gibt, überraschte viele Kinder. Oder wer kennt schon die Klopstockeiche, unter der der damals bekannte Dichter Friedrich Gottlieb Klopstock ein wunderschönes Gedicht schrieb. Und bei der Abschlussveranstaltung gab es sogar adligen Besuch der Grafenfamilie von Bernstorff, die sich auf eine Zeitreise in die Moderne begaben.

Geschafft und voll gestopft mit Erlebnissen machten sich nach sechs Tagen die Kinder und Jugendlichen auf den Heimweg von dieser integrativen Ferienwoche. Sie werden sicherlich viel zu erzählen haben.

Der nächste Höhepunkt steigt am Freitag, dem 26. August. Dann findet um 20.11 Uhr das diesjährige Lichterfest am Schloss Dreilützow statt. An diesem ungewöhnlichen und etwas verrückten Abend gibt es wieder einiges im dunkel werdenden Schlosspark zu entdecken. In dem von alten großen Bäumen geprägten und mit hunderten Teelichtern erleuchteten weitläufigen Park, verändert sich mit abnehmendem Licht die Parklandschaft und lässt neue Eindrücke und Bilder entstehen. Mit dem Park verwandeln sich auch die Menschen. Jugendliche aus neun Ländern bereiten im Rahmen eines internationalen Workcamps zusammen mit der Einrichtung Schloss Dreilützow dieses Fest vor. Kleinkunst, verrückte Installationen, Musik, Aktionen zum Mitmachen und Staunen, alles dass hat am Freitagabend ab 20.11 Uhr seinen Platz im Schlosspark von Dreilützow. Die Aktionen und Installationen verwirren, sind originell und regen zum Nachdenken an. Leise Töne und ungewohnte überraschende Bilder prägen diesen Abend. Diese Veranstaltung spricht Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene gleichermaßen an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen