Volkstheater Rostock droht Insolvenz

Der leere Saal im Grossen Haus des Volkstheaters Rostock. Foto: Frank Hormann/dapd
Der leere Saal im Grossen Haus des Volkstheaters Rostock. Foto: Frank Hormann/dapd

svz.de von
28. Juni 2011, 05:21 Uhr

Rostock | Das Volkstheater braucht Geld - und zwar schnell. 800 000 Euro muss die Stadt als alleinige Gesellschafterin zuschießen, sonst droht der Bühne die Zahlungsunfähigkeit. Denn das Wirtschaftsjahr, das für die Volkstheater Rostock GmbH am 31. Juli zu Ende geht, schlägt mit einem Minus von 869 000 Euro zu Buche. Heute soll die Bürgerschaft über eine entsprechende Dringlichkeitsvorlage abstimmen, die dem Theater das dringend benötigte Geld zur Verfügung stellt. Grund für die deutlich negativer ausfallende Bilanz sind auch die Kosten, die durch die Anmietung von Ersatzspielstätten nach der Schließung des Großen Hauses wegen brandschutztechnischer Mängel entstanden sind. Das Volkstheater Rostock kooperiert mit der Parchimer Bühne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen