Volkssolidarität dankte gutem Partner

Besondere Auszeichnung: Bürgermeister Harald Jäschke erhielt für seine fördernde Zusammenarbeit mit dem Wohlfahrtsverband die Ehrenplakette

svz.de von
11. Dezember 2013, 00:36 Uhr

Ehre, wem Ehre gebührt. Bürgermeister Harald Jäschke erhielt gestern die Ehrenplakette der Volkssolidarität. Der Wohlfahrtsverband verleiht diese jährlich an verdienstvolle Bürger, die sich durch eine besonders gute Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität auszeichnen. Der Präsident des Volkssolidarität Bundesverband e.V., Prof. Dr. Gunnar Winkler, hätte auf der jüngsten Festveranstaltung in Berlin auch den Boizenburger Verwaltungschef als Partner gewürdigt. Doch der konnte an dem Festakt aus terminlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Plakette und Blumen bekam er gestern mit dankenden Worten offiziell überreicht.

Die Weihnachtsfeier gehört zu den alljährlichen Höhepunkten im Verbandsleben der Volkssolidarität (VS), Ortsgruppe Siedlung. Dass sich die Mitglieder dieser rund 120 Seelen zählenden, sehr rührigen Gemeinschaft gestern Nachmittag zu einer ganz besonderen Runde treffen sollten, zeigte sich bereits am Anfang. Die Vorsitzende Renate Roß begrüßte mit sichtlicher Freude neben ihren Mitstreitern, Damen des Chores der VS, auch die Vorsitzende des Landesverbandes der VS in MV, Petra Billerbeck, den Bürgermeister Harald Jäschke sowie die Geschäftsführerin und die Vorsitzende des Verbandes Hagenow Margrit Schulz und Greta Glass.

Solch einen großen Bahnhof gab es zum letzten Mal im Juli des vergangenen Jahres, als die VS in einer Feierstunde eines ihrer aktivsten Mitglieder ehrte. Waltraud Hoklas war die Hauptperson, um die sich im vollbesetzten Rathaussaal alles drehte. Sie erhielt die goldene Solidaritätsnadel – die höchste Auszeichnung des Verbandes.

Petra Billerbeck erinnert sich, wie sie sagte, noch sehr gern an diese Veranstaltung, sprach von einer warmherzigen Atmosphäre und darüber, mit Harald Jäschke einen Verwaltungschef kennen gelernt zu haben, der das Anliegen der Gemeinschaft von Menschen, die Solidarität brauchen und Solidarität geben, versteht sowie nachhaltig fördert. Der Verband sagt dafür mit der Ehrenplakette Dankeschön.

Die offizielle Übergabe sollte in einem würdigen Rahmen erfolgen. Diesen bot die Weihnachtsfeier der Ortsgruppe Siedlung. Natürlich erfüllte das die Vorsitzende Renate Roß und ihre Runde mit Stolz. Es ist auch eine schöne Anerkennung für die Arbeit der Boizenburger, die das Miteinander leben und Füreinander da sind. In MV arbeiten 3200 Frauen und Männer hauptberuflich für die VS. Bürgerschaftliches Engagement der Ehrenamtler würde, so Petra Billerbeck, die Gemeinschaft noch stärker zusammen schweißen. In der Elbestadt geschehe das vielfach mit einer über das normale Maß hinausgehenden Einsatzfreudigkeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen