Virenalarm in Computern

svz.de von
03. April 2011, 05:49 Uhr

Lenzen | Computervirus in Lenzen: Ein 18-jähriger surfte am Samstag im Internet, als sich ein Pop-Up-Fenster bildschirmfüllend öffnete. In dem darin erscheinenden Text hieß es, dass der Computer an strafbaren Handlungen im Internet beteiligt gewesen sein soll, informiert die Polizei. Deshalb sei der Computer gesperrt worden. Der Betreffende müssen binnen 24 Stunden eine Strafe von 100 Euro digital entrichten, sonst würde die Festplatte des Computers gelöscht. Bundeskriminalamt und -polizei warnen vor einem aggressiven Computervirus. Die Schadsoftware lädt sich automatisch beim Surfen im Internet herunter und installiert sich selbstständig auf dem Computer.

Besonders dreist: Die Täter nutzen gar rechtswidrig die Logos des Bundeskriminalamtes, der Bundespolizei sowie von verschiedenen bekannten Antiviren-Herstellern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen