Vierter Bürgermeister in sechs Monaten: Lutz Götze tritt Ehrenamt in Schönberg an

Seit Monaten gibt es in Schönberg Streit wegen der Suspendierung des Linkspolitikers Michael Heinze und treibt die Menschen auf die Straße. Jetzt hat der vierte Bürgermeister in sechs Monaten sein Amt angetreten. <foto>Michael Schmidt</foto>
Seit Monaten gibt es in Schönberg Streit wegen der Suspendierung des Linkspolitikers Michael Heinze und treibt die Menschen auf die Straße. Jetzt hat der vierte Bürgermeister in sechs Monaten sein Amt angetreten. Michael Schmidt

svz.de von
14. November 2009, 01:57 Uhr

Schönberg | Die Stadt Schönberg hat einen neuen amtierenden Bürgermeister: Lutz Götze. Die 13 Stadtvertreter wählten den Kommunalpolitiker einstimmig zum neuen Stadtoberhaupt.

Götze ist damit der vierte amtierende Bürgermeister der dritten Fraktion innerhalb eines halben Jahres. Der 59-Jährige wollte bereits bei der Wahl im Juni Stadtoberhaupt werden. Damals wurde jedoch Michael Heinze mit deutlicher Mehrheit wieder gewählt. Die Stadtvertreter setzten den Linkspolitiker einen Monat später allerdings wieder ab. Der Grund: Heinze soll verschwiegen haben, dass er inoffizieller Mitarbeiter bei der Staatssicherheit war. Daraufhin übernahm ein Stadtvertreter der SPD, Jörn Stange, vorübergehend in Schönberg das Amt des Bürgermeisters. Im September folgte dann Karl-Heinz Düwel von der CDU. Der 70-Jährige trat jedoch vor anderthalb Wochen aus gesundheitlichen Gründen zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen