zur Navigation springen

Vierbeinige Therapeutin sorgt für Aufmerksamkeit

vom

svz.de von
erstellt am 30.Mär.2011 | 06:41 Uhr

prislich | Die Tagespflege der Volkssolidarität in Prislich ist gewachsen, so Leiterin Jana Zitzow. Aus 12 sind jetzt 15 Plätze geworden. Zusätzlich kochen die Mitarbeiter zweimal in der Woche mit den Tagesgästen. Diese suchen die Gerichte aus und helfen bei der Vorbereitung. Jüngste Errungenschaft der Einrichtung ist ein neues Auto. Der Siebensitzer ist wesentlich komfortabler als sein Vorgänger. Er ergänzt den Kleinbus mit neun Sitzen, der seit 2004 seinen Dienst tut.

Das Konzept der Einrichtung ist vielschichtig. "Schon das gemeinsame Frühstück ist Therapie", erklärt Schwester Jana. Die Gäste sitzen in festen Gruppen am Tisch, motivieren sich gegenseitig zu essen. 60 bis 80 Prozent des Tagesablaufes sind Beschäftigung und Sport. Es gibt aber auch Phasen der Ruhe, etwa der Beschäftigung mit der Zeitung: Erkennen die Gäste Leute wieder? Was wird aus ihrer Umgebung berichtet? Die Tagesgäste kommen aus den unterschiedlichsten Orten, von Herzberg bis Krenzlin, beschreibt Jana Zitzow. Zum Teil sind es bereits Stammgäste seit 2005.

Das meiste spielt sich im Speisesaal ab. Etwa die Bewegungstherapie mit Corina Potrafke, die seit einem Jahr zum Team gehört. Es gibt zudem Ruhezimmer mit 13 Betten, einer Liege und einem Sessel.

Das Team der Tagespflege arbeitet seit 2006 in der gleichen Zusammensetzung. Alteingesessen ist auch die Kollegin, die auf vier Pfoten durch die Räume wuselt. Jana Zitzows Hündin Luna ist Therapiebe gleithund, steht nicht ständig, aber doch sehr oft zur Verfügung. "Unsere Gäste reagieren positiv auf das Tier", sagt Jana Zitzow. Einer geht dreimal am Tag mit dem Hund spazieren. Die Freude daran ist auf beiden Seiten spürbar.

Seit März 2010 gibt es eine Heimfürsprecherin. Karin Hersen aus Göhlen ist Angehörige eines ehemaligen Tagesgastes und bei der Stange geblieben. Sie vertritt die Interessen der Tagesgäste gegenüber der Heimleitung. "Auch ist der gute Kontakt zu den Angehörigen der Gäste für uns sehr wichtig. Seit zwei Jahren ist er bedeutend besser geworden", schätzt Jana Zitzow. Eine Zufriedenheitsstudie, die im Februar ausgewertet wurde, ergab zu 80 Prozent die Note 1.

Dass die Tagesgäste sich hier wohlfühlen, ist auch dem liebevoll gepflegten Park zu verdanken, dem Café im Pavillon, das mit Beginn der wärmeren Jahreszeit wieder mit Möbeln bestückt wird, und auch den Ausflügen. Letztes Jahr ging es nach Friedrichsmoor. Zur Adventsfeier sorgte ein Zirkus für Furore.

Wer sich für die Tagespflege in Prislich interessiert - nachzufragen lohnt immer, weil noch Plätze zur Verfügung stehen. "Auch die Beratung gehört ganz wesentlich zu unserem Konzept", so die Leiterin. Kontakt: 038756-28498.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen