Vier Kreuzliner als Fotomotiv

4kreuzfahrtschiffe.JPG

von
23. Mai 2011, 08:07 Uhr

Warnemünde | Im Ostseebad und im Überseehafen werden heute vier stattliche Kreuzliner festmachen. In Warnemünde liegen die "Aidablu", "Saga Pearl II" und "Celebrity Eclipse". Das Luxus-Trio hat 6000 Seereisende an Bord. Hinzu kommt die 294 Meter lange "Celebrity Constellation". Während die "Aidablu" in Warnemünde einen Passagierwechsel vornimmt, begeben sich die Mitreisenden der anderen Schiffe auf einen Landausflug. Die "Aidablu" kommt aus Kopenhagen und fährt abends nach Tallinn, die "Celebrity Eclipse" wechselt zwischen Zeebrugge und Helsinki. Die "Saga Pearl II" reist von Kopenhagen über Warnemünde Richtung Dover.

"Es ist insgesamt logistisch eine große Herausforderung, denn es muss alles klappen", sagt Hafenkapitän Gisbert Ruhnke. Der erste Mann aus dem Hafenamt lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. "Wichtig ist, dass die Parameter der Schiffe mit den Liegeplätzen übereinstimmen", sagt Ruhnke. Es muss der entsprechende Abstand zwischen den einzelnen Kreuzlinern eingehalten werden. Wenn die Warnemünder aufstehen, liegen die ersten Pötte bereits da. Etliche Passiere reisen mit einem Sonderzug nach Berlin, begeben sich mit Bussen auf Landausflüge oder flanieren durch Warnemünde und Rostock. Etliche Laster werden zum Beladen der Schiffe erwartet. "Wir sind alle per Funk verbunden und auch so vernetzt, wir sind in Bereitschaft", sagt der Hafenkapitän. Er geht nicht davon aus, dass etwas schiefläuft, aber er und sein Team müssen sich auf alle Eventualitäten einstellen. "Bei Notfällen müssen wir sofort handeln können", sagt er. Schlepper sind in Bereitschaft, Feuerwehren und Retter auch. Für die "Celebrity Constellation" im Überseehafen, die von Amsterdam kommt und nach Stockholm fährt, wird für den Passagierwechsel extra noch ein Zelt der Bundespolizei aufgebaut.

"Mit den 162 angemeldeten Anläufen steuert der Kreuzfahrthafen Rostock in dieser Saison auf ein Rekordjahr zu", sagt Christian Hardt, Sprecher der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock (Hero). "Damit ist Warnemünde 2011 der am häufigsten frequentierte deutsche Kreuzfahrthafen und das beliebteste deutsche Reiseziel für Kreuzfahrttouristen aus aller Welt." Der nächste Vierfachanlauf ist für den 4. August geplant.

Im Zusammenhang mit dem Kreuzfahrttourismus sollen bis 2012 die neue Straßenanbindung von der Stadtautobahn zum Passierkai, der Bau einer durchgehenden Leitung zur Annahme von Schiffsabwässern samt Pumpstation, der Anschluss ans öffentliche Abwassernetz und Baggerarbeiten am Wendekreis des Werftbeckens erfolgen. Der dringend notwendige Umbau des Warnemünder Bahnhofs samt ebenerdigem Gehweg ist erst für das Jahr 2014 vorgesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen