zur Navigation springen

Institut für Berufsbildung und Umschulung (Ibu) Neustadt-Glewe : Unternehmen mit Weitblick stellen Ältere ein

vom

Eine Möglichkeit, sich den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt nach längerer Erwerbslosigkeit zu ermöglichen, ist der Beschäftigungspakt Transit 50, der im Landkreis Ludwigslust von der Arge getragen wird.

svz.de von
erstellt am 05.Jan.2011 | 10:03 Uhr

neustadt-glewe | Eine Möglichkeit, sich den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt nach längerer Erwerbslosigkeit zu ermöglichen, ist der Beschäftigungspakt Transit 50, der im Landkreis Ludwigslust von der Arge getragen und in deren Auftrag vom Institut für Berufsbildung und Umschulung (Ibu) Neustadt-Glewe umgesetzt wird.

Wenn die Projektteilnehmer ihren Weg zum Wiedereinstieg in einen Job beginnen, sind sie in der Regel durchschnittlich neun bis zwölf Jahre arbeitslos gewesen.

Die Ergebnisse dokumentieren die Nachhaltigkeit dieses Konzeptes, wie Ibu-Geschäftsführer Christian Rosenkranz bekräftigt. Seit 2005 sind in Betreuung seines Unternehmens 1271 Erwerbslose in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse überführt worden - in den Landkreisen Ludwigslust, Parchim, Bad Doberan und Prignitz. Die erfolgreiche Entwicklung fand im zurückliegenden Jahr ihre Bestätigung. Da sollten laut Plan 280 Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt integriert werden. Am Ende waren es 293.

Ältere Arbeitnehmer werden immer gefragter, ist Rosenkranz Erfahrung. Vor allem kleinere Betriebe hätten bereits das Potenzial erkannt, dass in älteren Arbeitnehmern stecke, die neben beruflichem Ehrgeiz auch eine Menge Lebenserfahrung mit einbrächten. Die Beschäftigungspakte in den Regionen zeichnen jedes Jahr "Unternehmen mit Weitblick" aus, die viele ältere Arbeitnehmer einstellen. Im vergangenen Jahr war es aus der hiesigen Region die B+S Landtechnik Grabow.

Bevor die Arbeitnehmer ihren neuen Weg beginnen, müssen sie fit gemacht werden für die Anforderungen. Bei Transit 50 kann die Betreuung bis zu drei Jahre dauern. Dazu steht jeweils ein Team von zwei bis drei Vermittlern an den Außenstandorten zur Verfügung. Aktivierung, Vermittlung und Kontaktpflege zu den Arbeitgebern sind die Projektschritte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen