Hund gestohlen : Ungewöhnlicher Kriminalfall

hung_krimi.jpg

Der 14-jährige Denny liegt auf dem Fußboden und schmust mit "Jengo". Doch auf solche Schmuse- einheiten müssen Denny und "Jengo" jetzt verzichten. Der einjährige braune Rüde wurde von einem Betreibsgelände gestohlen.

von
24. November 2010, 08:43 Uhr

Tarnow | Der 14-jährige Denny liegt auf dem Fußboden und schmust mit "Jengo". Der einjährige braune Rüde ist längst zu einem lieben Familienmitglied geworden. Doch auf solche Schmuseeinheiten müssen Denny und "Jengo" jetzt verzichten. Auch Dennys Schwester, die zehnjährige Ann-Kathrin, vermisst den Vierbeiner, erzählt Mutter Ines Wehrmann. Der Grund: "Jengo" ist verschwunden, gestohlen von einem Betriebsgelände in Tarnow.

"Jengo" ist ein Rhodesian Ridgeback, eine Hunderasse aus Südafrika, die sowohl als Wachhund als auch als Familienhund beliebt ist. "Deshalb haben wir uns dieses Tier auch vor einem Jahr angeschafft", erzählt Ines Wehrmann. Am Tag läuft er auf dem Gelände der Firma Dachdecker Pahl in Tarnow herum, am Abend ist er bei der Familie.

Am zurückliegenden Wochenende wurde das Tier in Tarnow vom Firmensitz gestohlen. "Ausgerissen sein kann er eigentlich nicht, dafür ist der Zaun zu hoch", sagt Ines Wehrmann. Sie hat schon eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben. Doch bisher gibt es keine Spur von dem Vierbeiner mit dem brauen Fell. Für die Beamten ist der Fall auch ungewöhnlich. "Dass Hunde als gestohlen gemeldet werden, kommt ganz selten vor", sagt Rostocks Polizeisprecherin Yvonne Buhrand. "Es mögen vielleicht zwei, drei Fälle in drei Jahren gewesen sein." Die Anzeige werde wie jeder andere Diebstahl behandelt. "Dennoch lässt das unsere Mitarbeiter nicht kalt, denn auch wir wissen, wie Menschen an ihren Tieren hängen. Es ist nicht nur eine Sache."

Nicht mit gestohlenen, sondern eher mit ausgesetzten Tieren haben Tierschutzvereine zu tun, sagt Dietmar Bonny, Vorsitzender des Landesverbandes des Deutschen Tierschutzbundes. Doch manchmal kommen ihm auch solche Fälle zu Ohren, wo Hunde gestohlen werden, zum Beispiel bei Geschiedenen, die sich dann nach der Trennung darum streiten, bei wem das "Familienmitglied Hund" bleibt.

Ines Wehrmann und ihre Kinder vermissen ihren "Jengo" und hoffen, dass er doch irgendwo auftaucht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen