zur Navigation springen
Lokales

11. Dezember 2017 | 03:11 Uhr

Touristenmagnet an der Kaikante

vom

svz.de von
erstellt am 10.Mai.2010 | 07:12 Uhr

Warnemünde | Das gigantische Kreuzfahrtschiff "Celebrity Eclipse" ist gestern morgen in Warnemünde eingelaufen - es war mit seinen 315 Metern Länge und 37 Metern Breite für viele Touristen und Einheimische ein absoluter Hingucker. Erst im April 2010 wurde das Schiff in Dienst gestellt und so gehörten die Besucher in Warnemünde zu den ersten Menschen, die den Kreuzliner in seiner vollen Pracht erleben konnten.

Der Düsseldorfer Hubert Preiffer war hin und weg von dem Musterstück der Schiffsbaukunst: "Ich versuche mit meinem Fotoapparat die Ausmaße des Kreuzfahrers festzuhalten, aber es ist mir unmöglich." Die "Celebrity Eclipse" ist das dritte Kreuzfahrtschiff der Solstice Klasse, das für die Reederei "Celebrity Cruises" in Papenburg gefertigt wurde. Mit insgesamt 1425 Standardkabinen verfügt das Kreuzfahrtschiff der Extraklasse über Raum für mehr als 2 850 Passagiere. Auf dem obersten Deck befinden sich über 2 000 Quadratmeter echter Rasen, auf dem Boccia und Golf gespielt wird. Auch im Schiff erstrahlt eine kleine Welt für sich, zu der eine Vielzahl an künstlerischen Darbietungen sowie eine Reihe exotischer Restaurants zählen.

Hunderte Menschen pilgerten gestern an die Kaikante, um sich das aus Kopenhagen kommende Schiff der Superlative anzusehen. Dazu gehörte auch der ehemalige Rostocker Schiffbauingenieur Diedrich Jakobs, der sich zuvor eingehend mit den Daten der "Celebrity Eclipse" vertraut gemacht hat. "Ich versuche mir so oft es geht, die Ozeanriesen anzusehen, die in Warnemünde einlaufen, dieses Exemplar ist herausragend gewaltig", sagt der 72-Jährige. Für die sechs Jahre alte Marie-Sophie Manasse aus Weimar war der Anblick des Kreuzliners ebenso faszinierend: "So ein großes Schiff habe ich noch nie gesehen." In der vergangenen Nacht hat der Meeresgigant Warnemünde wieder verlassen und nimmt nun Kurs auf den Hafen von Stockholm. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 24 Knoten ist der Kreuzliner nicht nur groß, sondern auch schnell.

Für alle, die die "Celebrity Eclipse" gestern verpasst haben, besteht am 15. und 29. Juni sowie am 13. Juli erneut die Möglichkeit, den Cruiser in Warnemünde zu Gesicht zu bekommen.

Schon morgen läuft ein weiteres interessantes Schiff im Seebad ein. Die "Athena" ist das am längsten im Dienst befindliche Transatlantikschiff der Welt und ist in der Hansestadt besser unter dem Namen "Völkerfreundschaft" bekannt. Dieses erlangte 1956 durch eine schwere Kollision mit dem italienischen Passagierschiff "Andrea Doria" traurige Berühmtheit. Mehr als 40 Menschen fanden bei dem Unglück im Atlantik den Tod. Anfang 1960 kaufte der DDR-Gewerkschaftsbund das Kreuzfahrtschiff, das am 15. Januar 1960 als erstes im Rostocker Überseehafen angelegt hat. Zu dieser Zeit befand sich der Hafen noch im Bau. "Auf dieses Schiff freue ich mich ganz besonders, da es eng mit der Rostocker Hafengeschichte verbunden ist", sagt Jakobs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen