zur Navigation springen

Tödlicher Unfall: Beim Überqueren der Gleise vom Zug erfasst

vom

svz.de von
erstellt am 03.Mai.2010 | 12:00 Uhr

Hagenow-Land | Sie hatten es eilig, zu eilig. Der Tod lauerte für zwei junge Leute am 1. Mai im Gleisbett am Bahnübergang in Hagenow-Land. Weil sie gegen 14.30 Uhr bei geschlossenen Schranken die Gleisanlagen betraten, wurden sie von einem durchfahrenden Zug erfasst. Nach Informationen der Polizei wollten die beiden 20-Jährigen den Zug nach Hamburg erreichen, deshalb kamen sie auf diese waghalsige Idee. Die beiden Personen hatten die Absicht, auf das zweite Gleis zu gelangen, weil im ersten Gleis ein Zug stand. Im zweiten Gleis wurden sie dann von einem durchfahrenden Zug erfasst. Die 20 Jahre alte Litauerin, die nach Polizeiinformationen im Landkreis Harburg als Au pair arbeitet, erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen, sie wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Schwerin geflogen. Ihr Begleiter, ein ebenfalls 20-jähriger Litauer, verstarb noch am Unfallort.

Im Zug waren knapp 200 Reisende, die teils privat und teilweise durch die Bahn AG weiter befördert wurden. Die Strecke war für zwei Stunden gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen