zur Navigation springen

Polizei ermittelt gegen 54-Jährigen : Tierkadaver in Kleingarten

vom

Grausiger Fund in einem Kleingarten in Görries: Vermutlich die Kadaver von drei Hausschweinen, vier Schafen oder Ziegen und einen Frettchen hat die Polizei auf dem Grundstück eines 54-Jährigen gefunden.

svz.de von
erstellt am 07.Mär.2011 | 07:46 Uhr

Görries | Grausiger Fund in einer Kleingartenanlage in Görries: Die Polizei hat auf dem Gartengrundstück eines 54-jährigen Mannes mehrere Tierkadaver gefunden. "Die Tiere waren kaum noch zu erkennen", sagt Polizeisprecher Jens Minzlaff. Vermutlich handele es sich um drei Hausschweine, vier Schafe oder Ziegen und ein Frettchen.

In dem Kleingarten stießen die Beamten auf weitere, noch lebende Tiere, die sich in verwahrlostem Zustand befanden. Mitarbeiter des Veterinäramtes sorgten für deren artgerechte Unterbringung. Der 54-Jährige erhielt ein Haltungsverbot für jegliche Tiere und bekam eine Anzeige wegen Tierquälerei und unsachgemäßer Tierhaltung. Er hatte die Nutz tiere ohne Genehmigung des zuständigen Veterinäramtes gehalten. Die Kriminalpolizei ermittelt. Aufmerksam geworden waren die Beamten auf den Fall durch zwei frei laufende Wollschweine.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen